Projektreise 2006

 

 

Projektreise 2006

Nach einem Jahr Spenden sammeln konnten wir die Vorbereitungen für die dritte Projektreise in Angriff nehmen. Am 3. Februar 2006 verließ ein Schiffscontainer, beladen mit 70 Rollstühlen, 51 Gehhilfen, Nähmaschinen, Gehstöcken, Rollatoren etc., Deutschland in Richtung Dakar. Mark und Pablo, zwei Mitglieder von Rollis für Afrika e.V., begaben sich parallel mit dem Schiffscontainer auf den Weg nach Senegal. Sie haben im Vorfeld die bürokratischen Hürden zur Einfuhr des Containers überwunden und sich für die Überführung des Busses, den wir bei der letzten Reise an die ANHMS/Guediawaye übergeben wollten, eingesetzt.

 

Bei der Überwindung der Zollschranke fanden die beiden Unterstützung eines Beamten des Gesundheitsministeriums und durch befreundete Senegalesen. Nach vereinten Anstrengungen konnte der Container am 27. Februar den Hafen verlassen und noch am selben Tag nach Guédiawaye gebracht werden. Von hier aus sollte dann die Verteilung der Hilfsgüter starten. Nach und nach fanden sich auch die weiteren Reisenden aus Deutschland im Senegal ein. Einige waren das erste Mal auf afrikanischem Boden und konnten hier die senegalesische Gastfreundlichkeit (teranga) sowie die klimatische und menschliche Wärme genießen.

 

Auch während dieser Verteilung haben wir mit der ANHMS zusammengearbeitet. Es war uns jedoch wichtig, stärker in den Verteilungsprozess involviert zu werden. Die Erfahrungen der vorangegangenen Projektreisen halfen uns hier weiter. In vertrauter Atmosphäre und bei einem persönlichen Gespräch entschieden wir gemeinsam, welcher Rollstuhl am besten für wen geeignet ist. Nach sechs Wochen ging für alle Beteiligten eine erfolgreiche Projektreise zu Ende.

 

Bilder der Projektreise 2006